Transparenz. Anpassbarkeit. Mobilität.

Beiratsmitglied des Projektes „PersoApp“ zum Stiftungsgastprofessor im Bereich Identitätsmanagement berufen

Gepostet von am 09. Februar, 2015 in News, Studierende | Kommentare deaktiviert für Beiratsmitglied des Projektes „PersoApp“ zum Stiftungsgastprofessor im Bereich Identitätsmanagement berufen

Das Team vom Open-Source-Projekt „PersoApp“ gratuliert seinem Beiratsvorsitzenden Prof. Dr. Marian Margraf zur Gastprofessur im Bereich elektronische Identitäten an der Freien Universität Berlin. Die Professur wird von der Bundesdruckerei GmbH gestiftet und hat die weitere Erforschung der Sicherheit in elektronischen Medien und die Förderung akademischen Nachwuchses in diesem Bereich zum Ziel.

Marian Margraf unterstützt durch seine Professur im Fachbereich Mathematik / Informatik das spezialisierte Masterprogramm mit dem Schwerpunkt „Digitale Identität“. Bereits vor fünf Jahren stiftete die Bundesdruckerei eine Professur zum Thema IT-Sicherheit. Diese wird seit dem Wintersemester 2014/15 mit der Berufung Prof. Margrafs im Bereich „Identitätsmanagement“ fortgeführt.

Prof. Margraf bekleidet bereits eine Professur für IT-Sicherheit und Theoretische Informatik an der Hochschule Darmstadt. Darüber hinaus war und ist er in diverse Projekte in den Bereichen IT-Sicherheit, Ausweisdokumente und Kryptographie, unter anderem auch in das Open-Source-Projekt „PersoApp“, involviert.

Durch seine umfassenden Kenntnisse auf dem Gebiet der IT-Sicherheit wird Prof. Margraf nun die Aufgabe zu Teil, den spezialisierten Master an der Freien Universität Berlin weiterzuentwickeln. Schwerpunktmäßig behandeln die Lehrveranstaltungen die technischen und rechtlichen Grundlagen der Sicherheits- und Identitätstechnologie. Weitere Themen umfassen sichere Geschäftsprozesse, System- und Netzwerksicherheit sowie sichere Anwendungen bei Chip-Karten und ID-Dokumenten. Ziel des Stiftungslehrstuhls der Bundesdruckerei ist die Erforschung und Entwicklung ID-basierter Sicherheitstechnologien und die Beratung zu sicherheitsrelevanten Themen sowohl im hoheitlichen als auch im privatwirtschaftlichen Bereich. Die Dauer der Gastprofessur ist vorerst auf drei Jahre ausgelegt.