Transparenz. Anpassbarkeit. Mobilität.

Neueste Entwicklungen des Open-Source-Projektes PersoApp auf der CeBIT 2015.

Gepostet von am 12. März, 2015 in News | Kommentare deaktiviert für Neueste Entwicklungen des Open-Source-Projektes PersoApp auf der CeBIT 2015.

Das Projekt-Konsortium präsentiert sich vom 16.-20. März 2015 am Stand des Bundesinnenministeriums und der IT-Beauftragten der Bundesregierung
in Halle 7, Stand A58.

Das Open-Source-Projekt „PersoApp“ hat die Entwicklung transparenter, sicherer und nutzerfreundlicher eID-Bibliotheken zum Ziel. Hierbei soll eine Basis für interessierte Entwicklerinnen und Entwickler geschaffen werden, um die eID-Technologie individuell weiterzuentwickeln und in unterschiedliche Nutzungskontexte einzubringen.

Die Vielseitigkeit der Einsatzbereiche wird unter anderem durch den frei verfügbaren Quellcode erreicht. Die eID-Clients können dadurch anbieterindividuell angepasst werden. Damit können Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und andere interessierte Institutionen ihre eID-Dienste in einem anwendungsübergreifenden Look-and-Feel für die Nutzerinnen und Nutzer gestalten. Weiterhin ist eine Anpassung des jeweiligen eID-Clients speziell auf ihre Anwendungen möglich, wodurch die Usability der eigenen Anwendung gezielt verbessert wird.

Im Rahmen der CeBIT 2015 präsentiert die AGETO Service GmbH, einer der führenden Dienstleister für eID-Technologien, die Anpassbarkeit sowie die aktuellen Entwicklungen anhand eines Demonstrators. Für diesen Showcase wurden zwei Webanwendungen prototypisch aufgesetzt, welche die Nutzerinnen und Nutzer aus ihrem Internet-Alltag kennen – einen Onlineshop sowie einen Blog mit jeweils individuellem Layout. Die Anmeldung im Onlineshop und im Blog erfolgt mittels der eID-Funktion des Personalausweises. Für das Kundenlogin werden individuell gestaltete eID-Clients verwendet, die auf Basis der eID-Bibliotheken des Projektes PersoApp erzeugt wurden. Zusätzlich wird eine mobile eID-Anwendung der PersoApp präsentiert.